weather-image

Zwischen Anger und Neukirchen: Betrunkener LKW-Fahrer kommt von Fahrbahn ab

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: FDL/Lamminger

Neukirchen/Teisendorf - Eine Sattelzugmaschine kam zwischen den Anschlusstellen Anger und Neukirchen von der Fahrbahn ab und stürzte die angrenzende Böschung hinunter.

Anzeige

Am Montag, den 28.10.2019, gegen 19.10 Uhr, ereignete sich auf der BAB A 8, Fahrtrichtung München, Höhe Neukirchen, ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden und einer leicht verletzten Person.

Zum Unfallzeitpunkt befuhr ein 29-jähriger Berufskraftfahrer aus Moldau mit seiner Sattelzugmaschine DAF, die er von Rumänien nach Spanien überführen wollte, die rechte Spur der Autobahn.

Auf Grund starker Alkoholisierung kam der Moldauer mit seiner Sattelzugmaschine mehrfach nach rechts von der Fahrbahn ab und streifte hierbei immer wieder die angrenzende Schutzplanke. Der Berufskraftfahrer hinterließ so ab dem Teisenberg eine Spur der Verwüstung an den rechten Schutzplanken. Der Schaden, der der Autobahnmeisterei Siegsdorf entstanden ist, dürfte mit etwa 2 000 Euro zu beziffern sein.

Kurz vor der Anschlussstelle Neukirchen gelangte der Moldauer mit seiner Zugmaschine erneut nach rechts von der Fahrbahn ab. Die Sattelzugmaschine, die diesmal von keiner Schutzplanke zurückgehalten worden war, rutschte eine Böschung hinab und verunfallte in einem Graben. Der Moldauer wurde hierbei leicht verletzt. Er wurde mit dem Rettungswagen in das Klinikum Traunstein verbracht und stationär aufgenommen.

An der Sattelzugmaschine DAF entstand ein Gesamtschaden in Höhe von etwa 20 000 Euro. Die Absicherung der Unfallstelle auf der Autobahn erfolgte durch die Autobahnmeisterei Siegsdorf. Die Absicherung und die Ausleuchtung der Unfallstelle im Bereich der Böschung übernahm die Feuerwehr Neukirchen. Die Zugmaschine wurde durch eine Spezialfirma aus dem Bereich Siegsdorf geborgen und abgeschleppt. 

Der Moldauer, der mit seinem Alkoholtest weit im Bereich der absoluten Fahruntüchtigkeit lag, wurde wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und anderer Delikte zur Anzeige gebracht. Sein Führerschein wurde einbehalten.

Wie mit Kraftfahrer weiter verfahren wird, wird sich erst im Laufe des Tages zeigen, da der Mann, so die bisherigen Ermittlungen der Verkehrspolizeiinspektion Traunstein, wegen eines ähnlich gelagerten Falles in Baden Württemberg per Haftbefehl gesucht worden war.

Polizei Traunstein

Italian Trulli