weather-image

Zwei Weltkriegsbomben in Hamburg erfolgreich entschärft

Hamburg (dpa) - Eine Woche nach der spektakulären Bombensprengung in München sind in Hamburg zwei Blindgänger problemlos entschärft worden. Auf dem Heiligengeistfeld im Stadtteil St. Pauli beseitigten Sprengstoffexperten zu mitternächtlicher Stunde die amerikanischen 500- und 1000-Pfund-Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg. «Das war eine erfolgreiche Geschichte», bilanzierte Feuerwehrsprecher Manfred Stahl am Mittwoch.

Fliegerbomben
Sprengmeister Peter Bodes steht nach erfolgreicher Entschärfung zwischen den zwei Fliegerbomben. Foto: Daniel Bockwoldt Foto: dpa

Zuvor hatten mehr als 5000 Anwohner ihre Häuser verlassen müssen. Die Feuerwehr hatte eigens einen Sperrbezirk 500 Meter um die Fundstelle der Blindgänger eingerichtet. Gegen halb zwei Uhr morgens waren beide Bomben entschärft. Nach Angaben der Polizei wurden die Bomben bei regulären Sondierungsarbeiten entdeckt, wie es sie jeden Tag gebe. «Wir rechnen noch mit 3000 Blindgängern im Stadtgebiet Hamburg, die noch nicht aufgefunden worden sind», sagte Stahl.

Anzeige

In München war vor einer Woche die Bergung einer hoch explosiven Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg weniger glimpflich verlaufen. Dort musste der 250 Kilogramm schwere Blindgänger gesprengt werden. Mehrere umliegende Häuser wurden dabei beschädigt.