weather-image
28°
Zwei Verkehrsunfälle in Altenmarkt

Zwei Unfälle an Bahnübergang in Altenmarkt: Lkw von Schranken eingeschlossen

Warnschild
Foto: Symbolbild, dpa/Friso Gentsch

Altenmarkt – Zwei Unfälle mit einem verletzten 17-Jährigen und einem eingeschlossenen Lkw passierten am Dienstag am Bahnübergang in der Traunsteiner Straße (B304).


Eine 25-jährige Verkehrsteilnehmerin aus Traunreut musste gegen 13 Uhr mit ihrer Mercedes A-Klasse wegen der sich schließenden Bahnschranken anhalten. Dieses Bremsmanöver übersah ein hinter ihr fahrender 17-jähriger Kradfahrer aus Trostberg mit seiner Yamaha und prallte in das Heck des Fahrzeugs. Beim Aufprall schleuderte der 17-Jährige an den Wagen und zog sich leichte Verletzungen im Rücken und an den Schienbeinen zu.

Er wurde zur weiteren Untersuchung von Rettungskräften des BRKs ins Krankenhaus Trostberg gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro am Krad sowie rund 2000 Euro am Auto.

Für die Unfallaufnahme musste die Fahrspur in Richtung Altenmarkt kurzzeitig gesperrt werden, weshalb es zu leichten Verkehrsbehinderungen kam.

Zweiter Unfall noch während der Aufräumarbeiten

Noch während den Arbeiten vor Ort umfuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Fahrzeug die Unfallstelle und missachtete die Vorfahrt eines entgegenkommenden Lkws, der in Richtung Stein an der Traun unterwegs war.

Dem 31-jährigen Kraftfahrer blieb nichts weiter übrig, als seinen Mercedes-Lastwagen abzubremsen. Unglücklicherweise kam er im Bereich des Bahnübergangs zum Stehen.

Genau zu diesem Zeitpunkt kündigte der Schrankensignalgeber einen herannahenden Zug der Südostbayernbahn an. Schnell schlossen sich die Schlagbäume der Schrankenanlage und trafen dabei den Anhänger des Lasters.

Der Fahrer reagierte glücklicherweise besonnen und fuhr mit seinem Lkw aus dem Bahnübergang heraus – die Schlagbäume wurden dabei beschädigt. Sowohl an der Schranke als auch am Anhänger entstand nur leichter Schaden von jeweils etwa 1000 Euro. Der Schienenverkehr wurde zu keinem Zeitpunkt gefährdet.

Von dem unbekannten Fahrer, der den Unfall verursacht hat, liegen noch keine Daten vor. Die Polizei ermittelt und bittet Zeugen, die Hinweise zum Unfallhergang geben können, sich bei den Beamten in Trostberg zu melden (Telefon 08621/9842-0).