weather-image
15°

Zwei Journalisten in Syrien getötet

Damaskus (dpa) - Das Bürgerkriegsland Syrien ist für Journalisten momentan weltweit der gefährlichste Ort. Heute wurde der Al-Dschasira-Reporter Mohammed al-Musalma in der Provinz Daraa erschossen. Einen Tag zuvor kam in der umkämpften Stadt Aleppo der belgische Journalist Yves Debay ums Leben. Das berichteten Al-Dschasira und syrische Revolutionäre.

Anzeige