weather-image
10°

Zwei Einbrüche und ein Fingerabdruck: Durchsuchung bei Tatverdächtigem

4.7
4.7
Polizisten stehen vor einer verschlossenen Wohnungstür
Bildtext einblenden
Polizisten stehen vor einer verschlossenen Wohnungstür Foto: Symbolbild, dpa/Nicolas Armer

Nach zwei Einbrüchen in Traunstein und Chieming im Februar dieses Jahres, fand die Polizei einen Fingerabdruck am Tatort. Am Dienstag wurde die Wohnung des Mannes, von dem dieser Abdruck stammt, durchsucht.


Am Samstag, den 4. Februar 2017, nutzte ein zunächst Unbekannter in den Abendstunden die Abwesenheit der Hausbewohner aus und stieg in ein Haus in Traunstein und ein weiteres Wohngebäude in Chieming-Egerer ein. Der Täter hebelte dabei in einem Fall die Terrassentüre und im andern Fall ein Fenster auf. Beide Anwesen wurden durchsucht und neben einem Parfum wurde auch Goldschmuck im Wert von mehreren tausend Euro entwendet. Auch der Sachschaden lag im vierstelligen Bereich.

Anzeige

An einem der Tatorte konnten die Spurensicherer einen Fingerabdruck sichern, der einem 30-jährigen Rosenheimer zugeordnet werden konnte. Mit einem Durchsuchungsbeschluss des Traunsteiner Amtsgerichtes wurde am heutigen Dienstag von Beamten der Rosenheimer Polizei die Wohnung des Mannes durchsucht.

Diebesgut konnte dabei nicht gefunden werden. Auch bestreitet der Verdächtige die Taten. Die Ermittlungen dauern deshalb weiter an. Insbesondere muss geklärt werden, wie der Abdruck des 30-Jährigen am Tatort auftauchen kann, obwohl er dort nicht gewesen sein will.

Italian Trulli