weather-image

Zu schnell gefahren: Autofahrerin schleudert an Felswand

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, dpa/Carsten Rehder

Schneizlreuth – Weil sie talwärts zu schnell unterwegs war, kam am Dienstag eine 35-jährige Autofahrerin auf der Alpenstraße ins Schleudern und krachte an eine Felswand.


Die 35-jährige Thüringerin fuhr gegen 12.30 Uhr mit ihrem Pkw die Alpenstraße talwärts. Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam sie am Ende einer Linkskurve ins Schleudern und krachte in die dortige Steinmauer. Durch den Unfall wurde sie leicht verletzt. Sie wurde nach der Erstversorgung durch das BRK ins Krankenhaus Bad Reichenhall eingeliefert.

Anzeige

An ihrem Auto entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 3000 Euro. Der Wagen wurde durch einen Abschleppdienst aufgeladen, da er nicht mehr fahrbereit war.

Die freiwilligen Feuerwehren Schneizlreuth und Ramsau waren zur Fahrbahnreinigung und zur Verkehrsregelung vor Ort. Bis die Unfallstelle geräumt war, kam es zu kleineren Behinderungen, da die Unfallstelle nur einseitig befahrbar war.

- Anzeige -