weather-image
18°

Wusstest du, dass ...? - Geld für den Hund zahlen

0.0
0.0
Ein Labrador schüttelt sich
Bildtext einblenden
Ein Labrador schüttelt sich das Wasser aus dem Fell. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Wusstest du, dass man als Hunde-Besitzer Geld an den Staat zahlen muss? Dieses Geld wird Hundesteuer genannt.


Wie viel man zahlen muss, hängt von zwei Dingen ab: wo man wohnt und der Rasse des Hundes. Beispielsweise zahlen Menschen im Bundesland Hamburg meist 90 Euro pro Jahr für ihren Liebling.

Anzeige

Die Regierung nennt als einen Grund für diese Steuer, dass so die Zahl der Hunde begrenzt werden soll. Für andere Haustiere, wie Katzen oder Meerschweinchen, wird kein extra Geld verlangt. Das finden manche Menschen ungerecht. Andere sagen aber, mit dem Geld würden auch spezielle Plätze für Hunde bezahlt, zum Beispiel Hundewiesen.

Ein Politiker aus Hamburg meinte am Freitag aber, in Hamburg gebe es nicht genug Hundewiesen. Es müssten mehr Hunde-Zonen geplant werden. Seine Begründung lautet: »Schließlich zahlen die Halter auch dafür.«