weather-image
28°
Bestseller-Verfilmung

«Wunder»: Jugenddrama mit Julia Roberts

Das Gesicht des kleinen Auggie ist entstellt, aber der Zehnjährige lässt sich nicht unterkriegen. Als er endlich in die Schule kommt, wird er vor eine große Herausforderung gestellt.

Wunder
Die liebende, aber überbesorgte Mutter (Julia Roberts) und ihr Sohn (Jacob Tremblay). Foto: Dale Robinette/Studiocanal GmbH Foto: dpa

Berlin (dpa) - August Pullman hat einen Gendefekt und ist entstellt: Sein Gesicht wirkt wie eine Fratze, nach vielen Operationen haben ihn seine Eltern auch aus Angst vor Hänseleien nie auf eine Schule geschickt, sondern zuhause unterrichtet.

Als er in die fünfte Klasse kommt, ändert sich das und der witzige und kluge Junge kommt auf die Beecher Prep School. Dort muss er es schaffen, dass die anderen Kinder den Menschen hinter der Fratze sehen.

Die Verfilmung eines Bestseller-Jugendromans mit Julia Roberts, Owen Wilson und Jacob Tremblay («Raum») in der Hauptrolle ist warmherzig und an der Grenze zum Kitsch, wurde aber in den USA dank guter Kritiken und Mundpropaganda zum Überraschungshit.

Wunder, USA 2017, 114 Min., FSK ab 0, von Stephen Chbosky, mit Jacob Tremblay, Julia Roberts, Owen Wilson, Mandy Patinkin

Wunder