weather-image
-1°

Würzburger Mozartfest wird 2019 romantisch

3.0
3.0
Mozartfest Würzburg
Bildtext einblenden
Die Fahne des Mozartfestes und Lichter von vorbeifahrenden Autos sind vor der Residenz in Würzburg zu sehen. Foto: K.-J. Hildenbrand/Archiv Foto: dpa

Würzburg (dpa/lby) - Beim Würzburger Mozartfest wird es 2019 romantisch. Mit 75 Konzerten soll der klassische Komponist Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791) im Kontext der Romantik ergründet werden. »Mozart und die Romantik - das ist ein absolut relevantes Thema. Mozart war eine Zentralfigur der Künstler des 19. Jahrhunderts. Sie verehrten ihn heiß«, sagte Mozartfest-Intendantin Evelyn Meining am Freitag in Würzburg. Zudem würden in Mozarts Werken vor allem in den langsamen Sätzen romantische Strömungen schon vorausklingen.


Vom 24. Mai bis zum 23. Juni werden neben mehr als 50 Werken von Mozart auch Kompositionen unter anderem von Clara sowie Robert Schumann, Joseph Haydn, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert 26 verschiedenen Spielstätten aufgeführt. Dabei lädt das renommierte Festival nicht nur in die beeindruckenden Säle der Würzburger Residenz. Klassisch-romantische Töne werden auch in Weinkellern, Klöstern, dem Würzburger Dom und auf dem Golfplatz erklingen.

Anzeige

Das Festival hat einen Etat von fast 2,2 Millionen Euro. Stadt und Land wollen das Mozartfest heuer mit einem Zuschuss von etwa 850 000 Euro unterstützen. Das Würzburger Mozartfest existiert seit 1921 und gilt als das älteste in Deutschland. Es will die Werke Mozarts pflegen, vermitteln und ein Podium für eine zeitgemäße Auseinandersetzung mit seiner Musik schaffen. Weil Klassik boomt, ist das Festival der Intendantin zufolge seit vielen Jahren gut ausgelastet. Im vergangenen Jahr besuchten fast 25 000 Menschen das Mozartfest.

Infos zum Mozartfest