weather-image

Wolf bedauert Verhandlungs-Stopp mit Stanislawski

0.0
0.0
Wolfgang Wolf
Bildtext einblenden
Wolfgang Wolf hätte gern Holger Stanislawski als Trainer verpflichtet. Foto: Kevin Kurek Foto: dpa

Nürnberg (dpa) - Der neue Sportliche Leiter Wolfgang Wolf hat das Scheitern der Vertragsverhandlungen mit Holger Stanislawski als Trainer bei Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg bedauert.


»Es waren super Gespräche mit Stani, vom Typ her hätte ich ihn mir gut beim Club vorstellen können, das hätte gepasst, aber leider ist es nicht so gekommen«, sagte Wolf im Gespräch mit Sport1. »Wir hatten nun mal unsere Vorstellungen und er seine und am Ende sind wir eben nicht zusammen gekommen.«

Anzeige

Die Trainersuche bei den Franken geht damit weiter. »Wir sind das ganze Wochenende unterwegs und irgendwann wird eine Entscheidung fallen für einen Trainer, wo das Gesamtpaket passt und dann machen wir das. Wir haben noch Zeit«, betonte Wolf. Als mögliche Kandidaten für den Trainerjob beim 1. FC Nürnberg gelten nun unter anderen Thorsten Fink und Markus Babbel.

Wolf auf Sport1.de