weather-image
11°

Wirtschaft setzt auf Fachkräftenachwuchs

Bischofswiesen (ihk) - Als Beste ihres Ausbildungsberufes in ganz Oberbayern haben die beiden Bischofswieserinnen Sarah Keßler und Barbara Seidinger ihre Berufsausbildungen bei den Winterprüfungen 2011/2012 und den Sommerprüfungen 2012 abgeschlossen.

Gehören zu den Top-Azubis von Oberbayern: Barbara Seidinger (l.) und Sarah Keßler. Die Ehrungsurkunden überreichten IHK-Präsident Professor Erich Greipl (l.) und Dr. Josef Amann (r.), Bereichsleiter Ausbildung der IHK für München und Oberbayern. Foto: privat

Die Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern zeichnete sie zusammen mit 104 weiteren »Einser«-Azubis aus ganz Oberbayern bei einer Feierstunde in der Flugwerft des Deutschen Museums in Schleißheim aus.

Anzeige

Sarah Keßler absolvierte die Lehre zur Werkstoffprüferin bei der Stahlwerk Annahütte Max Aicher GmbH & Co. KG in Ainring. Barbara Seidinger machte eine Ausbildung zur Bürokauffrau bei der Sparkasse Berchtesgadener Land in Bad Reichenhall.

Insgesamt waren 19 071 Kandidaten zu den Abschlussprüfungen angetreten. Rund 91 Prozent der Teilnehmer haben ihre Ausbildung erfolgreich beendet, aber nur 106 Absolventen legten mit der Gesamtnote »sehr gut« die beste Prüfung in ihrem Ausbildungsberuf ab. »Sie haben mit Ihren exzellenten Leistungen bewiesen, dass Sie - allem Prüfungsdruck zum Trotz - in der Lage sind, sich mit Ihrem erworbenen Wissen und Können erfolgreich durchzusetzen«, betonte IHK-Präsident Erich Greipl bei der Feierstunde. Die erfolgreichen Auszubildenden hätten dabei auch gezeigt, dass sie wüssten, worauf es im Berufsleben ankommt: »Mit Beharrlichkeit und Fleiß zu arbeiten, um ein Ziel zu erreichen«, so der IHK-Präsident bei der Übergabe der Ehrenurkunden an die Besten. Sie kamen aus insgesamt 73 Berufen.