weather-image
20°
Schwere Wilderei am Hochberg bei Paulöd

Wilderer erschießt Reh am Hochberg

Traunstein – Ein totes Reh fanden Holzarbeiter am Donnerstag im Wald im Bereich um Paulöd. Das Tier lag dort laut Polizei wohl schon mehrere Tage.

Foto: dpa/Holger Hollemann

Eine Untersuchung hat ergeben, dass das Reh mit einem Kleinkalibergewehr erschossen wurde. Die Beamten ermitteln nun wegen des Verdachts der schweren Wilderei.

Anzeige

Das Reh konnte sich trotz eines guten Herztreffers noch rund 20 Meter tief in den Wald flüchten, ehe es verendete. Der schütze hatte wohl nicht nach dem Tier gesucht oder die Sache aufgegeben.

Die Polizei vermutet, dass das Reh aus einem Auto heraus mit einem zu schwachen Kaliber beschossen und vorher als Ziel wahrscheinlich sogar angeleuchtet worden ist.

Auch wenn der Tatort abseits der Durchgangsstraßen liegt, hoffen die Beamten nun auf Zeugen. Diese sollen sich unter Telefon 0861/9873-0 melden.