weather-image
15°

Wiesinger will Grundstein für Klassenverbleib legen

Nürnberg (dpa) - Mit einem Sieg bei seinem Debüt als neuer Coach des Fußball-Bundesligisten 1. FC Nürnberg will Michael Wiesinger den Grundstein für einen möglichst frühzeitigen Ligaverbleib legen.

«Club»-Coach
Michael Wiesinger will mit dem 1. FC Nürnberg in der Bundesliga bleiben. Foto: David Ebener Foto: dpa

«Das Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt», sagte der frühere Bundesliga-Profi vor der Partie am Sonntag gegen den Hamburger SV. Im Gespann mit Armin Reutershahn hat Wiesinger die Nachfolge des kurz vor Weihnachten zum VfL Wolfsburg gewechselten Dieter Hecking angetreten.

Anzeige

«Wir fühlen uns gut aufgestellt und gehen die Aufgabe am Sonntag selbstbewusst an», betonte Wiesinger vor seinem Einstand. «Ein positives Ergebnis würde uns natürlich weiterhelfen, weil die Mannschaft dann noch mehr Glauben an sich selbst entwickelt.»

Die Gäste können beim Start in die Rückrunde auf Rafael van der Vaart bauen. «Mir geht es gut, es gibt keine Probleme», sagte der Niederländer nach dem Training und sorgte damit für Erleichterung bei Trainer Thorsten Fink. In den vergangenen vier Bundesligaspielen hatte er wegen eines Muskelfaserrisses gefehlt und sich im Trainingslager eine Oberschenkelverletzung zugezogen.

«Rafael ist enorm wichtig für uns», erklärte Fink mit Blick auf den 29-Jährigen, der im August 2005 sein erstes Bundesliga-Spiel gegen die Franken absolvierte. 3:0 gewann damals der HSV. Im Hinspiel der laufenden Saison gab es für die Hanseaten eine 0:1-Heimpleite. Nun wollen sie aber den Weg Richtung Europa-League-Platz beginnen. «Platz zehn ist nichts Halbes und nichts Ganzes», sagte Torwart René Adler.