weather-image
27°

Wieder Anschluss gefunden

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Als Beste in einer sehr guten Mannschaften erwiesen sich beim 2:1-Erfolg des TSV Berchtesgaden über den SV Kirchanschöring 2 Mario Perez-Lavado (l.) und Stefan Sontheimer, die auch die beiden Treffer erzielten. (Foto: Wechslinger)

Berchtesgaden – Der TSV Berchtesgaden fand am Wochenende durch einen verdienten Erfolg über die Zweite des Landesligisten SV Kirchanschöring wieder Anschluss an die Tabellenspitze: Nach einer glänzenden ersten Halbzeit ging dem Team von Trainer Richard Hartmann ab Mitte der zweiten Halbzeit aber etwas die Kraft aus.


Die Mannschaft spielte schließlich ohne die Stützen Christian Lindner, Marek Brazina und Sebastian Hofmann ersatzgeschwächt, Daniel Halilovic plagte eine Grippe.

Der TSV Berchtesgaden zeigte vor gut 200 Zuschauern von der ersten Minute an, dass die Mannschaft gewillt war, das Spiel zu gewinnen und im Meisterschaftskampf noch ein Wörtchen mitzureden. Die weitaus höher eingeschätzten Gäste sahen sich zumeist in der Verteidigung, während die Berchtesgadener ein sehenswertes Spiel aufzogen.

Nach ersten stürmischen Angriffen sorgte der beste Spieler auf dem Platz, Stefan Sontheimer, bereits in der 13. Minute für die Führung. Ein kluges Zuspiel von Andreas Hartmann nahm Sontheimer volley, Baumann im Kirchanschöringer Tor war ohne Chance. Und der Breitwiesen-Express dampfte weiter mit Vollgas. Ein Angriff folgte auf den anderen. Und so erhöhte Mario Perez-Lavado in der 38. Minute auf 2:0. Dem Spanier bot sich kurz darauf die Chance zum 3:0, als er auf das leere Tor abzog, dieses aber knapp verfehlte.

Das 2:0 zum Halbzeitpfiff entsprach den Spielanteilen, die sich im zweiten Durchgang zunächst wie in der ersten Halbzeit darstellten. Der TSV Berchtesgaden machte das Spiel, Kirchanschöring blieb nicht mehr, als auf die Aktionen der Gastgeber zu reagieren.

Der stark aufspielende Mittelfeldakteur Florian Popp erlitt in der 70. Minute einen Schlüsselbeinbruch. Doch die Berchtesgadener verteidigten geschickt ihren Vorsprung, den Gästen aus Kirchanschöring gelang nicht mehr als in der 80. Minute der Anschlusstreffer durch Dennis Butzhammer.

TSV Berchtesgaden 1: Schach; Gokbayrak, Pilz, Heindl, Popp, Sontheimer, Förg, Halilovic, Reichlmeier, Hartmann, Lavado, Hinterbrandner, Tas, Botzenhard. cw