weather-image
10°

Wie leben du und andere Kinder?

0.0
0.0
Babys
Bildtext einblenden
Die meisten Kinder in Deutschland haben Geschwister. Foto: Patrick Pleul/zb/dpa Foto: dpa

Am Mittwoch ist Tag der Kinderrechte. Zeit, sich das Leben von Kindern und Jugendlichen mal genauer anzuschauen.


Gibt es mehr Mädchen oder mehr Jungen in Deutschland? Ab wann ist man plötzlich Jugendlicher? Und wo auf der Welt leben die meisten Menschen unter 18 Jahren? Zum Tag der Kinderrechte kommen hier Fakten über K-I-N-D-E-R:

Anzeige

K WIE KIND: Bis wann ist man eigentlich ein Kind? In Deutschland regeln das Gesetze. In den meisten Fällen gilt: Wer noch keine 14 Jahre alt ist, ist ein Kind. Ab dem 14. Geburtstag gilt man als Jugendlicher.

I WIE INTERNATIONAL: Zehn Millionen Kinder gibt es in Deutschland. Das bedeutet, dass ungefähr jeder achte Mensch bei uns dazugehört. Im Vergleich zu anderen Ländern ist das aber gar nicht so viel. Die meisten Kinder und Jugendlichen leben in Indien.

N WIE NAMEN: In einer Klasse merkt man oft schon, welche Namen häufig vorkommen und damit besonders beliebt sind. Seit einigen Jahren nennen Eltern ihre Kinder zum Beispiel häufig Paul oder Marie. Im Jahr 2018 waren das sogar die häufigsten Namen, die sich Eltern für ihre Kinder aussuchten.

D WIE DATEN: Fachleute zählen die Menschen in Deutschland immer mal wieder durch. So haben sie unter anderem herausgefunden, dass es bei uns acht Millionen Familien mit Kindern und Jugendlichen gibt. Zweieinhalb Millionen Mütter und Väter erziehen ihre Kinder alleine.

E WIE EINZELKIND: Einzelkinder sind bei uns seltener als Kinder, die mit mindestens einer Schwester oder einem Bruder aufwachsen. Insgesamt ist die Zahl der Mädchen und Jungen in Deutschland etwa gleich. Von 100 Kindern, die geboren werden, sind 51 Jungen und 49 Mädchen.

R WIE RECHTE: Alle Kinder haben Rechte. Darauf haben sich weltweit Länder geeinigt. Dazu zählt zum Beispiel, dass Kinder ein Recht auf Bildung haben. Länder sollen also dafür sorgen, dass die Kinder zur Schule gehen können. Vor 30 Jahren wurden die Rechte festgelegt.