weather-image

Weniger wegschmeißen im Krankenhaus

0.0
0.0
Edelstahl-Instrumente im Krankenhaus
Bildtext einblenden
Im Krankenhaus müssen Scheren supersauber sein. Manche werden deshalb nur einmal benutzt. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa Foto: dpa

Der Teller mit Spaghetti ist alle. Dann kann die dreckige Gabel ja in den Müll. Halt, Stop! Besteck ist doch häufig aus Edelstahl. Das hält ewig und wird beim Abwaschen auch leicht sauber. Es ist also kein Müll.


Auch in Krankenhäusern und beim Arzt wird Edelstahl-Besteck gebraucht. Dazu gehören etwa Scheren und Pinzetten. Aber wenn die benutzt wurden, reicht es nicht, sie in einer Spülmaschine zu reinigen. Sie müssen immer supersauber sein, völlig ohne Keime. Fachleute sagen dazu: steril. Das Sterilisieren ist aber aufwendig. Deshalb landete zuletzt immer mehr Einweg-Edelstahl im Müll.

Anzeige

Dabei enthält das Besteck einen wertvollen Stoff namens Chrom. Um den erneut zu benutzen, wollen Fachleute das Besteck nun einsammeln. Dann kann das Material wiederverwendet werden. Andere Krankenhäuser überlegen, eher steriles Plastik zu nutzen als Edelstahl. Das reiche häufig auch, meint ein Arzt.