weather-image

Weitere Verschiebung bei Stratosphären-Sprung

Roswell (dpa) - Der Rekordsprung des Extremsportlers Felix Baumgartner steht weiter auf der Kippe. Zu starker Wind ließ einen Aufstieg des Österreichers mit dem Heliumballon in eine Höhe von 36 Kilometer in Roswell im US-Bundesstaat New Mexico nicht zu. Das Team erweiterte das Zeitfenster. Wetterexperte Don Day erklärte, dass die Mission bis spätestens 17.30 Uhr deutscher Zeit starten müsse. Vorbereitungen am Boden würden nach dem Start noch über eine Stunde dauern. Um 19 Uhr deutscher Zeit müsste Baumgartner spätestens in der Luft sein. Danach würde sich das Zeitfenster für heute schließen.

Anzeige