weather-image
27°

Was passiert, wenn Eltern ihre Kinder schlagen

0.0
0.0
Handpuppe im Kinderschutzzentrum
Bildtext einblenden
In manchen Familien werden die Kinder geschlagen. Das ist aber verboten. Foto: Julian Stratenschulte/dpa Foto: dpa

Eltern dürfen ihren Kindern nicht wehtun! Trotzdem machen es manche Väter und Mütter. Geschlagene Kinder haben danach oft mit Problemen zu kämpfen. Sie können sich aber Hilfe holen.


Geschlagen zu werden, tut weh. Man kann blaue Flecken davon bekommen und schlimmere Verletzungen. Oft trifft Gewalt die Menschen aber nicht nur äußerlich. Zusätzlich können dadurch auch Sorgen entstehen, die man nicht so schnell bemerkt.

Besonders schwer haben es Kinder, die von ihren Eltern geschlagen werden. Das ist zwar in Deutschland verboten. Trotzdem kommt es in manchen Familien vor. Am Dienstag berichteten Experten in Berlin über Gewalt gegen Kinder.

Eigentlich sollen Eltern ihre Kinder beschützen. Und Kinder sollten ihren Eltern vertrauen können. Experten sagen: Werden Kinder von Mama oder Papa geschlagen, fällt es ihnen teilweise auch Jahre später noch schwer, anderen zu vertrauen.

Manchmal wirkt sich die Gewalt auch auf die Noten in der Schule aus. Die Kinder denken etwa ständig darüber nach, was zu Hause passiert. «Dann sind sie mit den Gedanken gar nicht mehr in der Schule», sagt die Expertin Anna Terfehr-Hoffmann. Sie hilft Kindern und deren Familien, Lösungen für die Probleme zu finden.

Es kommt auch vor, dass betroffene Kinder selbst schneller sauer und wütend werden. Vielleicht hat sich bei ihnen viel Frust angestaut. Oder sie schauen sich das schlechte Verhalten bei ihren Eltern ab.

Das trifft auch auf Erwachsene zu. «Viele Eltern, die Gewalt anwenden, haben selbst Gewalt in ihrer Kindheit erlebt», sagt die Expertin. In Ordnung ist Gewalt deswegen trotzdem nicht. «Die Eltern müssen sich helfen lassen, um ihr Verhalten zu ändern», sagt sie.

Auch Kinder können sich Hilfe holen. Sie können zum Beispiel mit jemandem sprechen, dem sie vertrauen. Das kann ein Lehrer sein, ein Verwandter oder ein Freund. Außerdem gibt es Telefonnummern für Kinder, wie die Nummer gegen Kummer. Hier hören einem Fachleute zu und versuchen zu helfen. Sie sind über die Nummer 116 111 zu erreichen.