weather-image

Was für eine schöne Kurve!

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Pamela Gutsch führte den Laktattest wieder durch. Mit den Ergebnissen war die Local-Heroes-Trainerin aus Traunstein sehr zufrieden. Und auch unsere Sportredakteurin Stephanie Brenninger blickt ihrem ersten Start über die Mitteldistanz optimistisch entgegen.

Manchmal darf man auch ein wenig stolz auf sich sein – das war ich die Tage auch! Und wie! Ich hatte nämlich wieder einen Laktattest bei hpcosmos in Nußdorf. Zur Formüberprüfung rund sechs Wochen vor dem Wettkampf.


Und obwohl ich diesen Belastungstest am Laufband jetzt schon einige Male machen durfte, war ich diesmal besonders aufgeregt. Meiner Trainerin Pamela Gutsch übrigens auch! Und was soll ich sagen? Die Aufregung war echt völlig unnötig!

Die Auswertung des Tests zeigt nämlich: Meine Werte haben sich über die Jahre – mittlerweile bin ich jetzt ja schon seit über zwei Jahren im Local-Heroes-Projekt der Wechselszene dabei – stetig weiter verbessert! Die Kurve geht steil nach oben! Um es kurz zu fassen: Das ist einfach genial! Meine drei Trainer haben die vergangenen Monate echt ganze Arbeit geleistet! Pamela Gutsch, Bernd Rose und Christine Waitz (sie war mit mir im Trainingslager in Griechenland) haben mich mit der richtigen Dosis Training erstens immer bei Laune gehalten und zweitens eben auch richtig fit gemacht.

Meine Premiere über die Mitteldistanz am 30. Juni kann kommen! Und ich habe zwar noch immer Respekt vor der Herausforderung (2,0 km Schwimmen, 80 km Radfahren und 20 km Laufen), aber ich weiß mittlerweile eben auch, dass ich die Distanzen drauf habe!

Aber ja, schon klar: Auf den Ergebnissen darf ich mich jetzt auch nicht ausruhen! Auch wenn das mein innerer Schweinehund schon gern so hätte. »Ach, das schaut doch gut aus! Da kannst doch jetzt mal ein bisschen lockerer machen«, sagt er.

Der hat doch echt keine Ahnung, der Kleine! Ganz im Gegenteil, für mich heißt es jetzt: Bloß nicht nachlassen! Ich verabschiede mich jetzt zwar ein paar Tage nach Kroatien, aber die Trainingstasche ist schon längst gepackt! Und die Tage dort versprechen vor allem auch eines: endlich ab ins Freiwasser! Darauf freue ich mich nach den vielen Wochen und Monaten in den Hallenbädern jetzt so richtig! Lauf- und Radsachen sind natürlich auch dabei!

Ach ja, die Tage habe ich übrigens auch mal die Radstrecke des Eberl-Chiemsee-Triathlons gecheckt. Ich bin jetzt echt froh, dass ich die Strecke endlich mal komplett gesehen und auch mal abgefahren bin! Dabei hatte ich mit Stefan Lohwieser dem Teamleiter der Sicherheitskoordination des Eberl-Chiemsee-Triathlons an meiner Seite. Er ist selbst Triathlet und konnte mir ganz viele wertvolle Tipps mit auf den Weg geben, auf was man bei der Radstrecke achten sollte! Alles abgespeichert! Da ist einem einfach gleich nochmals viel wohler!

Stephanie Brenninger

Unsere Sportredakteurin Stephanie Brenninger geht in die dritte Runde des Programms »Local Heroes« der Wechselszene, dem Veranstalter des Eberl-Chiemsee-Triathlons. In diesem Jahr wird sie am 30. Juni über die Mitteldistanz starten.

Bildtext einblenden
Freuten sich über den Erfolg (von links): Bernd Rose, unsere Sportredakteurin Stephanie Brenninger, Christine Waitz, Stefan Lohwieser und Leopold Rose. (Foto: Hindl)