weather-image
19°

Wanderer (26) stirbt bei 100-Meter-Absturz im Lessachtal

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Foto: BRK BGL

Lessach – 100 Meter stürzte ein 26-jähriger Bergsteiger am Sonntag im hinteren Lesachtal auf der Weißhöhe in die Tiefe. Der junge Mann starb noch an der Unglücksstelle und wurde erst Stunden später gefunden.


Ein 26-jähriger Murauer unternahm im Gemeindegebiet von Göriach alleine eine Bergtour auf die Weißhöhe.

Da der Alpinist am Nachmittag noch nicht zuhause war, verständigten seine Freunde die Polizei. Der Polizeihubschrauber suchte das gesamte Gebiet ab und konnte den 26-Jährigen unterhalb des Nordgrades der Weißhöhe auffinden. Der Alpinist wurde mittels Taubergung geborgen und ins Tal geflogen.

Der dort anwesende Notarzt konnte nur noch den Tod des jungen Bergsteigers feststellen. Die Ermittlungen der AEG Tamsweg ergaben, dass der Alpinist etwa 40 Meter oberhalb der Stemmscharte den Halt verloren haben dürfte und daraufhin rund 100 Höhenmeter durch steiles und felsdurchsetztes Gelände abstürzte; dabei zog sich der Mann die tödlichen Verletzungen zu.

Am Einsatz waren die Flugeinsatzstelle Salzburg mit einem Hubschrauber, Alpinisten der AEG Tamsweg und die Bergrettungsstelle Tamsweg beteiligt.

Pressemeldung der Polizei Salzburg