weather-image

Vorladung zu Rennkommissaren: Vettel bangt um Sieg

Singapur (dpa) - Sebastian Vettel muss um seinen Sieg beim Formel-1-Nachtrennen in Singapur bangen. Wegen eines Vorfalls mit dem zweitplatzierten McLaren-Piloten Jenson Button setzten die Rennkommissare nachträglich eine Anhörung an.

Anhörung
Sebastian Vettel (r) und Jenson Button mussten zur Rennkommission. Foto: Jens Buettner Foto: dpa

Button hatte dem plötzlich langsamer werdenden Vettel am Ende der zweiten Safety-Car-Phase nur knapp ausweichen könnte und so einen Unfall vermieden. Dem deutschen Red-Bull-Fahrer drohte wegen seines Fahrverhaltens eine Strafe.

Anzeige

40 Minuten erklärten Vettel und Button den Kommissaren ihre Sichtweise des Geschehens. Erst kurz vor Mitternacht Ortszeit verließen das Duo und Red-Bull-Teamchef Christian Horner das Büro der Rennrichter. Die beiden Piloten lächelten und klopften sich gegenseitig auf die Schulter. Ein Urteil wurde zunächst allerdings nicht bekannt.