weather-image
11°

Vorfreude beim TC Traunstein

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie durfte sich bislang mit ihrer Mannschaft über zwei Saisonsiege freuen – und hofft am Sonntag im Spitzenspiel gegen die TeG Mühldorf auf den dritten: Julia Wyhnalek vom SV Seeon. (Foto: Butzhammer)

Vorfreude beim TC Traunstein: Die Herrenmannschaft der Kreisstädter empfängt an diesem Sonntag (9 Uhr) in der Tennis-Bezirksklasse 1 den SV Gendorf Burgkirchen zum ersten Heimspiel der Saison. Und dieses Duell hat es gleich in sich: Der SVG schaffte nach einem 6:3-Auftaktsieg beim TC Übersee zuletzt auch noch einen 7:2-Heimsieg gegen den TC Bad Endorf – und führt daher mit 4:0 Punkten die Tabelle an. Gleich dahinter folgen die Traunsteiner: Sie setzten sich am vergangenen Wochenende bei ihrem ersten Saisonauftritt nach einer spannenden Partie mit 6:3 beim TC Bad Reichenhall durch.


Während Florian Ammerer an Position 1 (6:1, 6:0 gegen Tristan Fastner) und Matthias Kubatko an 2 (6:2, 6:2 gegen Dolmen Novsak) ihre Begegnungen ebenso klar gewannen wie die Reichenhaller Sebastian Fuchs (6:2, 6:2 gegen Benedikt Scheid) und Christopher Felser (6:1, 6:1 gegen Tobias Binder), waren die restlichen zwei Einzel hart umkämpft – jeweils mit dem besseren Ende für die Traunsteiner. Thomas Hausner setzte sich mit 6:3, 2:6, 10:2 gegen Christian Schmid durch, David Enriquez musste beim 5:7, 6:4, 10:7 gegen Alexander Schnell ebenfalls in den dritten Satz. In den Doppeln feierten zwar Ammerer/Binder mit 6:1, 6:0 einen klaren Sieg gegen Oliver Schmid-Falte/Fuchs, doch die beiden restlichen Doppel endeten mit knappen Ergebnissen. Für die Gastgeber punkteten Fastner/Schmid mit 7:6, 6:7, 10:7 gegen Scheid/ Hausner, dafür holten Kubatko/ Enriquez für die Traunsteiner mit einem 6:7, 6:3, 10:5 gegen Felser/ Schnell einen weiteren Zähler.

Anzeige

Überseer Herren gastieren in Bad Endorf

Am Sonntag gegen Burgkirchen dürfte die Aufgabe wohl ähnlich schwierig werden. Der TC Übersee ist zur gleichen Stunde beim TC Bad Endorf gefordert. Das Derby Übersee gegen Traunstein folgt am Sonntag, 12. Juli (9 Uhr) beim TCÜ.

Noch eine Klasse höher als der TC Traunstein sind bei den Herren die Spieler des TC Achental Grassau am Ball. Sie unterlagen zuletzt hauchdünn mit 4:5 bei der TeG Mühldorf und pausieren an diesem Sonntag. Gespielt wird dafür ab 9 Uhr in Piding (gegen Mühldorf) und beim TV Kraiburg (gegen TC Surheim).

Der TC Traunstein II ist in der Bezirksklasse 2 (Gruppe 029) am Ball. Nach dem jüngsten 5:4-Erfolg gegen den TC Aschau/Chiemgau geht's am Sonntag ab 9 Uhr beim SV Leobendorf zur Sache. Tabellenführer TMA Freilassing empfängt den TC Aschau/Chiemgau, Verfolger TSV Marquartstein hat den TC Surheim II zu Gast.

Grassauer Damen gegen Großhesselohe II

Sogar in der Bezirksliga Super sind die Damen des TuS Traunreut und des TCA Grassau vertreten. Die TuS-Damen stehen mit 4:0 Punkten an der Tabellenspitze, pausieren aber diesmal, ehe am Sonntag, 12. Juli das Derby auf eigenem Platz gegen Grassau auf dem Programm steht. Die Grassauerinnen hatten nach dem 2:7 zum Auftakt gegen den TC Miesbach zuletzt spielfrei, an diesem Sonntag (9 Uhr) treten sie gegen den TC Großhesselohe II an.

Die Bezirksliga (Gruppe 068) der Damen besteht nur aus vier Mannschaften –- daher treten diese im Saisonverlauf je zweimal gegeneinander an. Derzeit führen der SV Seeon und die TeG Mühldorf mit je 4:0 Zählern die Tabelle an, dahinter folgen der TC Surheim und die SG Hausham (je 0:4). An diesem Sonntag (jeweils 9 Uhr) kommt es nun in Seeon zum Spitzenspiel zwischen dem SVS und der TeG Mühldorf, zudem hofft Surheim gegen die SG Hausham auf den ersten Saisonerfolg.

In der Bezirksklasse 1 (Gruppe 075) sind der TSV Siegsdorf und der TC Sauerlach bei den Mannschafts- (je 4:0) und Einzelpunkten (je 12:6) gleichauf, lediglich das Satzverhältnis (26:13 statt 26:15) sieht die Siegsdorferinnen bislang leicht im Vorteil. Beide Topteams haben am Sonntag (ab 9 Uhr) jeweils Heimrecht: Siegsdorf trifft auf den TC Prien, Sauerlach auf den TC RW Bad Tölz. In der Bezirksliga der Herren 30 gastiert der TSV Teisendorf an diesem Sonntag (14 Uhr) beim HC Wacker München II. Nach dem Auftakt-8:1 gegen den ETC Siegertsbrunn II und dem jüngsten 4:5 beim ASV Flintsbach hoffen die Teisendorfer nun auf ihren zweiten Saisonsieg. who