weather-image
25°

Volle Begeisterung bei Teilnehmern und Dozenten

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Intensiv bei der Probe: Querflötistin Valentina Höflinger mit Dozent Ralph Glas. (Foto: Johann Schmuck)

Bereits zum vierten Mal fand dieses Jahr in Grassau der Meisterkurs für Holz- und Blechbläserensembles statt. Der Kurs wird getragen von der Middeler-Kulturstiftung aus Prien in Zusammenarbeit mit der Musikschule Grassau. Das Ziel des Kurses ist es, junge begabte Gruppen mit internationalen Dozenten zusammenzubringen, die sie technisch und künstlerisch entscheidend voranbringen können.


Die Teilnehmer des diesjährigen Kurses waren in Alter und musikalischer Vorbildung unterschiedlich; allen gemeinsam war die Begeisterung beim Spielen und die Freude an der Arbeit mit den Dozenten, die sich sehr ins Zeug legten, ihr Wissen und Können den Kindern und Jugendlichen weiter zu geben. Tragender Teil dieses Kurses ist auch der Unterricht in Alexander-Technik, welche den jungen Musikern ermöglicht, durch einen effektiven Einsatz ihrer Kräfte beim Musizieren ihr Spiel zu verfeinern und auszubauen.

Begeistert nahmen die Teilnehmer dieses Angebotes in Gruppen- und Einzelunterricht auf. Dabei wurden der hohe musikalische Anspruch der Organisatoren und die große Kompetenz der Dozenten deutlich, die die Ensembles herausforderten. So wurde der Kurs an beiden Tagen in schöner und belebender Atmosphäre intensiv genutzt. Die Teilnehmer profitierten von den professionellen Unterweisungen und Ratschlägen.

Am Abend des ersten Tages gab es im Kammermusiksaal der Sawallisch-Stiftung ein Solokonzert des Dozenten Bostjan Lipovsek, Solohornist des Rundfunksymphonieorchesters Ljubljana und Professor an der dortigen Hochschule. Er spielte ein Recital der absoluten Weltklasse, welches die Zuhörer restlos erstaunen ließ; insbesondere die jugendlichen Teilnehmer des Kurses waren höchst beeindruckt.

Das sehr anspruchsvolle Programm reichte von Werken der Komponisten Richard und Franz Strauss bis hin zu Paul Hindemith und Lojze Lebic mit modernen Kompositionen. Kongenial begleitet wurde er am Flügel von Thomas Hartmann aus Chieming. Die beiden harmonieren sowohl im piano als auch im forte in allen Klangfarben und allen Tempi, als ob sie schon Jahre zusammenspielen würden.

Der Kurs für Blech- und Holzbläserensembles endete in einem Abschlusskonzert aller Ensembles. Sie trugen die mit den Dozenten besprochenen und geprobten Stücke vor, die fast ausnahmslos anspruchsvollem kammermusikalischen Repertoire entnommen waren. Schon als Tradition lässt sich das gemeinsame Schlussstück bezeichnen, das die 38 jugendlichen Kursteilnehmer und die acht Dozenten auf der Bühne zusammenführte; sie spielten David Germans »Festive Trumpet Tune« im Arrangement von Thomas Hartmann. Die Zuhörer im vollbesetzten Saal honorierten das Engagement der Konzertierenden mit herzlichem Beifall.

Rainer Heinz, Vorstandsmitglied der Middeler-Stiftung, dankte der Musikschule Grassau und den Dozenten für ihre hervorragende Leistung und betonte den Wert musikalisch-künstlerischer Jugendförderung gerade in unserer Zeit. Die Reihe der Meisterkurse für Bläserensembles in Grassau soll fortgesetzt werden. Interessierte Ensembles werden sich strengen Teilnahmekriterien stellen müssen, um der besonderen Qualität einer solchen hochwertigen Fortbildungsveranstaltung gerecht zu werden. Uta Grabmüller