weather-image
25°

«Voll verschleiert»: Komödie über religiösen Fanatismus

0.0
0.0
Voll verschleiert
Bildtext einblenden
Armand (Felix Moati) ist in eine Niqab geschlüpft, um seiner Liebsten (Camelia Jordana) nahe sein zu können. Foto: The Film Foto: dpa

Armand und Leila haben große Pläne. Doch deren religiöser Bruder durchkreuzt sie. Dadurch führt er aber eine Situation herbei, die ihm selbst zum Verhängnis wird.


Berlin (dpa) - Die frisch verliebten Studenten Leila und Armand freuen sich aufs Praktikum bei den Vereinten Nationen in New York. Doch Leilas Bruder Mahmoud durchkreuzt die Pläne: Religiös radikalisiert kommt er von einer Reise aus dem Jemen zurück und verbietet seiner Schwester den Kontakt zu Armand.

Der weiß sich nicht anders zu helfen, als unter einen Niqab zu schlüpfen, um weiterhin Kontakt zu Leila haben zu können. Doch die Maskerade führt dazu, dass sich Mahmoud in das scheue Wesen unter dem Schleier verliebt. Mit der französischen Komödie «Voll verschleiert» gibt die aus dem Iran stammende Dokumentarfilm-Regisseurin Sou Abadi ihr Spielfilmdebüt.

Voll verschleiert (Cherchez la femme), Frankreich 2017, 87 Min., FSK ab 6, von Sou Abadi, mit Félix Moati, Camélia Jordana, William Lebghil

Voll verschleiert