weather-image

Vier Personen nach Frontalcrash teils schwer verletzt

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Schwerer Unfall bei Traunreut (FDLnews/BeMi) Foto: FDLnews/BeMi

Traunreut – Mehrere teils schwer verletzte Insassen forderte ein Frontalzusammenstoß zweier Kleinwagen am Freitagabend auf der TS 42 zwischen Traunreut und Palling.


Update, Polizeimeldung:

Eine 25-jährige Traunreuterin befuhr gegen 19.15 Uhr mit ihrem Opel Karl die TS 42 von Katzwalchen kommend Richtung Palling. Ihr kam ein 30-jähriger Traunreuter entgegen, welcher ebenfalls mit einem Opel Karl unterwegs war. Mit ihm im Fahrzeug saßen noch seine schwangere Frau und der 5-jährige Sohn. Aus bislang ungeklärter Ursache kam es zwischen den beiden Fahrzeugen zu einem Frontalzusammenstoß.

Anzeige

Alle Beteiligten wurden leicht bis mittelschwer verletzt und wurden mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von rund 16 000 Euro. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt.

Die freiwillige Feuerwehr Palling und Traunreut waren mit etwa 50 Personen im Einsatz und kümmerten sich um die Absperrung, Umleitung, Ausleuchtung und Reinigung der Unfallstelle.

Erstmeldung:

Insgesamt waren vier Personen bei dem Unfall gegen 19.20 Uhr abends beteiligt, darunter eine schwangere Frau und ein Kind. Ersten Informationen zufolge war eine junge Familie mit Ihrem Opel aus Palling kommend in Fahrtrichtung Traunreut unterwegs.

Kurz vor dem Ortseingang von Katzwalchen kam ihnen ein anderer Opel aus Richtung Traunreut entgegen, der von einer Frau gelenkt wurde. Noch nicht geklärt werden konnte die Tatsache, wer den Unfall tatsächlich verursacht hat. Beide unfallbeteiligten Fahrzeugführer sagten aus, dass ihnen der Unfallgegner auf seiner Fahrbahnseite entgegenkam und es deshalb zur Kollision kam. Dies wird die Polizei aus Laufen, die den Unfall aufgenommen hat, noch klären müssen.

Zum Unfallzeitpunkt regnete es in Strömen. Laut ersten Einschätzungen der Polizisten an der Unfallstelle sollen alle Beteiligten leicht bis mittelschwer verletzt worden sein; sie wurden in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Auch zum Zustand der schwangeren Frau konnte die Polizei am Unfallort noch keine Aussagen machen.

Die Feuerwehren aus Palling und Traunreut waren mit insgesamt rund 35 Einsatzkräften vor Ort. Sie übernahmen die Ausleuchtung sowie die Reinigung der Unfallstelle. Auch leiteten Sie den Verkehr weiträumig um, da die TS 42 für etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt war. Das BRK war mit zwei Rettungsfahrzeugen sowie einem Notarzteinsatzfahrzeug am Unfallort. Beide Autos erlitten Totalschaden.

FDLnews/BeMi

- Anzeige -