weather-image

Viele Vorurteile gegen Zuwanderer bei Sicherheitsbehörden

Berlin (dpa) - Ein Jahr nach Aufdeckung der rechtsextremen Terrorzelle NSU werden tiefsitzende Ressentiments gegen Zuwanderer im deutschen Sicherheitsapparat beklagt. Man habe es mit einem Struktur- und Mentalitätsproblem zu tun, sagte der Vorsitzende des Bundestags-Untersuchungsausschusses zu den NSU-Morden, Sebastian Edathy. Der Chef des Bundeskriminalamtes, Jörg Ziercke, forderte deshalb eine Einstellungsquote für Polizisten mit Migrationshintergrund.

Anzeige