weather-image
11°

Viele Tote und Verletzte nach zwei schweren Beben im Iran

Teheran (dpa) - Bei den schweren Erdbeben im Iran sind nach Regierungsangaben mindestens 250 Menschen getötet worden. Zahlreiche Menschen würden noch vermisst, zudem seien über 1800 Bewohner der betroffenen Region verletzt worden. Mehr als 800 Rettungskräfte suchten in den Trümmern nach Überlebenden, berichtete ein Sprecher der Hilfsorganisation Roter Halbmond. Die Erdstöße hätten 110 Dörfer in der nordwestiranischen Provinz Aserbaidschan getroffen. US-Geologen gaben die Stärke der Beben mit 6,3 und 6,4 an.

Anzeige