weather-image
20°

Viele Tote bei Anschlägen auf Schiiten in Pakistan

Islamabad (dpa) - Ein Selbstmordattentäter hat eine schiitische Prozession in der pakistanischen Stadt Rawalpindi angegriffen und mindestens 16 Menschen mit in den Tod gerissen. 35 Menschen wurden bei dem Anschlag in der Nacht verletzt, sagte ein Polizeisprecher. Der Attentäter habe eine Sprengstoffweste getragen und sei mit Handgranaten bewaffnet gewesen. Bei zwei weiteren Bombenanschlägen auf Schiiten in der südpakistanischen Hafenstadt Karachi wurden in der Nacht nach Angaben der Polizei insgesamt zwei Menschen getötet.

Anzeige