weather-image

Verleihung der Kneipptafel und Eröffnung des Fußreflexzonen-Parcours

Ramsau – Zum ersten Mal fand am Samstag ein Natur- und Gesundheitstag im Bergkurgarten statt. Ein umfangreiches Rahmenprogramm mit vielen verschiedenen Stationen lockte Einheimische und Gäste.

Die »Ramsauer Buam« sorgten für den musikalischen Rahmen. Natürlich gab es dafür auch großen Applaus.

»Mach mit, bleib fit!« So lautete das Motto des Gesundheitstags, nicht nur für die »Bewegungsrallye«. Die Vorsitzende des Tourismusvereins Ramsau, Birgit Gschoßmann, und ihr Team hatten sich allerhand einfallen lassen, um den großen und kleinen Teilnehmern die Themen »Natur« und »Gesundheit« näher- zubringen.

Anzeige

Eröffnet wurde der Tag von den Kindergartenkindern mit einem Begrüßungslied und einer anschließenden Vorführung – passend zur Natur. Bürgermeister Herbert Gschoßmann bedankte sich vorab bei den vielen fleißigen Helfern, ohne die das Ganze nicht machbar gewesen wäre. So konnte man den ganzen Tag über an verschiedenen Stationen das Erkennen und Kochen von Kräutern erlernen oder an Aktivkursen wie Qigong oder Kung Fu teilnehmen.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von den »Ramsauer Buam«. Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt. Das Team vom Wirtshaus »Waldquelle« und die Ramsauer Bäuerinnen lockten mit vielen kulinarischen und gesunden Schmankerln. Ein Teil der Einnahmen soll den Opfern der Flutkatastrophe zugute kommen.

Der Höhepunkt des Tages fand an der Kneippanlage statt. Dort wurde der neu angelegte Fußreflexzonen-Parcours eröffnet und eingeweiht. Zudem verlieh der Vorstand des Kneippvereins Berchtesgadener Land, Hans-Jörg Krakora, die Kneipptafel an die Gemeinde Ramsau. Krakora führte in seiner Ansprache aus, wo die Wurzeln des Kneippens liegen und zitierte passend zum Thementag Pfarrer Sebastian Kneipp: »Wem es gelänge, die Menschen zur Einfachheit, Natürlichkeit und vernünftigen Lebensweise zurückzuführen, er hätte das Höchste geleistet - nämlich die soziale Frage gelöst.« Christina Hutzelmann