weather-image
18°

Verdi: Stellenabbau bei Karstadt «völlig falsches Signal»

Essen (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi hat den angekündigten Stellenabbau bei Karstadt scharf kritisiert. Das sei ein völlig falsches Signal an die Belegschaft und die Kunden, sagte Verdi-Sprecher Christoph Schmitz. Karstadt will 2000 Stellen streichen, um damit Kosten zu sparen und wettbewerbsfähig zu bleiben. Karstadt brauche motivierte und engagierte Mitarbeiter. Statt Stellen zu streichen, müssten Unternehmensführung und Investor Nicolas Berggruen mehr Geld in die Modernisierung investieren, sagte Schmitz.

Anzeige