weather-image
19°

USA ziehen Botschaftspersonal aus Tunis und Khartum ab

Washington (dpa) - Nach gewaltsamen Angriffen auf ihre Vertretungen in Tunesien und dem Sudan ziehen die USA bis auf eine Notbesetzung alles Personal aus den dortigen Botschaften ab. Zugleich warnte das US-Außenministerium vor Reisen in beide Länder. Bundesaußenminister Guido Westerwelle forderte die Regierung in Khartum in scharfer Form auf, die Sicherheit deutscher Staatsbürger zu gewährleisten. Laut «Bild am Sonntag» war der deutsche Botschafter in Khartum vor den bevorstehenden Krawallen gewarnt worden. Daraufhin hatte er die sudanesische Regierung um Schutz gebeten.

Anzeige