weather-image
15°

Urlaubsreisen mit neuen Regeln

0.0
0.0
Strandurlaub auf Zypern
Bildtext einblenden
Der Sommerurlaub wird in diesem Jahr bei vielen anders ablaufen als sonst. Foto: Petros Karadjias/AP/dpa Foto: dpa

In diesem Sommer wird vieles anders sein. Für gewöhnlich würden jede Menge Urlauber in dieser Zeit verreisen. Doch das ist wegen des Coronavirus nur eingeschränkt möglich. Am Montag sprachen wichtige Politiker aus mehreren Ländern darüber, wie es weitergehen soll. Das hängt auch davon ab, wie weit die Leute verreisen möchte.


IN DEUTSCHLAND: Am einfachsten zu planen ist wahrscheinlich in diesem Sommer ein Urlaub bei uns. Die Inseln in der Nordsee und Ostsee etwa sind jetzt schon wieder beliebte Reiseziele. Auch dort gibt es natürlich besondere Regeln. Manchmal müssen die Leute mindestens eine Woche auf der Insel bleiben. Ein Tagesausflug oder ein langes Wochenende ist dann nicht möglich.

Anzeige

IN DER NÄHE: Länder wie Italien oder Spanien waren besonders vom Coronavirus betroffen. Doch allmählich werden die strengen Regeln etwas gelockert. Einige Länder wollen in den nächsten Wochen ihre Grenzen auch für Urlauber wieder öffnen. Bei der Video-Konferenz am Montag ging es auch darum, welche Regeln man wieder lockern könnte. Außerdem sollen die Reisenden Hinweise bekommen, was sie bei ihrem Urlaub beachten müssen.

IN DIE FERNE: In den Cafés und Restaurants werden ein paar Tische frei gelassen. Am Strand werden mit größerem Abstand Liegen aufgestellt und Handtücher ausgebreitet. Die Hotels müssen für noch mehr Sauberkeit sorgen. Es werden viele Dinge zu beachten sein, wenn die Ländergrenzen für Urlauber geöffnet werden. Geklärt werden muss etwa noch, wie Urlauber überhaupt in ein ferneres Land reisen können. Wer über Stunden gemeinsam in einem Flugzeug sitzt, wird es nicht so leicht haben, immer genug Abstand zu halten.

Wer in diesem Sommer verreisen will, muss sich also auf viele Änderungen einstellen. Vielleicht bleiben Sehenswürdigkeiten geschlossen. Oder die Leute müssen Mundschutz tragen. Darum werden sich viele Menschen das Urlaubsgeld sparen und zu Hause bleiben.