weather-image
23°

»Unsere Mannschaft ist gut aufgestellt«

4.7
4.7
Bildtext einblenden
Die Kandidatinnen und Kandidaten der Freien Wähler Berchtesgaden für die Gemeinderatswahl. Foto: privat

Berchtesgaden (fw/cfs) – Der frisch nominierte Bürgermeisterkandidat der Freien Wähler Berchtesgaden (FW), Michael Koller (wir berichteten) zeigte sich hocherfreut darüber, dass alle Kandidaten und zahlreiche Interessierte seiner Einladung zur Nominierungsversammlung in den Gasthof »Bier Adam« in Berchtesgaden gefolgt waren. »Unsere Mannschaft ist gut aufgestellt für die Wahl am 16. März«, sagte Koller zur Begrüßung.


»Unsere bewährten Kandidaten werden von jungen Kräften verstärkt und kommen aus allen Ortsteilen. Sie bilden durch ihre Vielfältigkeit an Berufen und interessanten Positionen im Wirtschafts- und Kulturleben, wie auch in ihrem öffentlichen Engagement ein gut strukturiertes und kompetentes Team«, freute sich Michael Koller.

Marktschellenbergs Bürgermeister Franz Halmich übernahm das Amt des Wahlleiters. Wahlhelfer waren die Bürgermeisterkandidaten der Freien Wähler Schönau am Königssee und Bischofswiesen, Richard Lenz und Thomas Resch. Die Liste der 20 Gemeinderatskandidaten und deren Ersatzleute wurde ohne Gegenstimme oder Enthaltung angenommen.

Koller bedankte sich für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und bekundete die Wichtigkeit eines offenen, respektvollen Miteinanders aller Parteien und Gruppierungen. Sachlich, zielführend und optimistisch, wie er es gerade bei dieser Versammlung erfahren habe, stelle er sich die Arbeit in der Gemeinde vor. Auch Rudi Schaupp, ehemaliger Bürgermeister, zeigte sich erfreut über die hervorragende Liste für den Gemeinderat.

Koller betonte die große Bedeutung der gemeindeübergreifenden Zusammenarbeit. Die Bürgermeisterkandidaten der Freien Wähler im Talkessel würden einhellig die gleichen Ziele verfolgen. »Wir ziehen alle an einem Strang«, bekräftigte er zum Abschluss der Versammlung.

Die Kandidaten
1. Michael Koller (Schreiner und Fachlehrer), 2. Richard Schwab (Diplom-Bauingenieur), 3. Rosi Plenk (Geschäftsfrau), 4. Josef Wenig (Kongresshaus-Leiter), 5. Johann Walch (Bautechniker), 6. Peter Hinterseer (Bergmann), 7. Thomas Schöbinger (Sprachtherapeut), 8. Steffi Ernst (Konditormeisterin), 9. Helmut Langosch (Leiter des BRK-Kriseninterventionsteams), 10. Klaus Lipsky (Techniker), 11. Thomas Kurz (TRBK-Mitarbeiter), 12. Heribert Eglauer (Diplom-Elektroingenieur), 13. Harry Aschauer (Fuhrunternehmer), 14. Michaela Hackl (Rechtsanwaltsfachangestellte), 15. Michael Grassl (selbstständiger Zimmerer), 16. Josef Knößl (Elektromechaniker), 17. Anton Quirin Plenk (Medienkaufmann), 18. Roland Konrad (Fliesenlegermeister), 19. Heinz Krawinkel (Unternehmensberater), 20. Karl Seiberl (Geschäftsmann). Ersatzkandidaten: Eva-Maria Kurz (Lektorin, Modeberaterin), Thomas Fendt (Campingplatz-Inhaber), Martin Planegger (Immobilienmakler).