weather-image
15°

Union Berlin nicht bei Fußballgipfel: «Akklamationsveranstaltung»

Berlin (dpa) - Der Fußball-Zweitligist 1. FC Union Berlin hat als einziger der 54 deutschen Proficlubs den Sicherheitsgipfel in Berlin boykottiert. Als Begründung nannte Vereinssprecher Christian Arbeit, dass der beschlossene Verhaltenskodex den Vereinen erst gestern um 16.45 Uhr zugesandt worden sei. Bevor solch ein Kodex verabschiedet werden könne, sollten sich die Vereine zunächst auf einen Konsens einigen können, sagte Arbeit der Nachrichtenagentur dpa. Innerhalb eines Tages sei dies nicht zu machen. Es scheine, als sei das bei dieser Akklamationsveranstaltung auch gar nicht gewollt gewesen.

Anzeige