weather-image
21°

UN-Entwurf für globales Waffenhandelsabkommen

New York (dpa) - Die internationale Gemeinschaft hat sich in New York auf den ersten Entwurf für das geplante Abkommen zur Begrenzung des Waffenhandels verständigt. Das Vertragswerk soll den Schwarzmarkt mit Gewehren und Pistolen ausmerzen. So wollen die Vereinten Nationen verhindern, dass Waffen in die Hände von Terroristen und Verbrecherorganisationen geraten. Das Papier soll noch diese Woche verabschiedet werden. Der Leiter der deutschen UN-Delegation, Jörg Ranau, würdigte den Entwurf als sehr gute Grundlage.

Anzeige