weather-image
24°

Unbekannter bricht in Rosenheimer Geschäfte ein

4.5
4.5
Bildtext einblenden
Bild des Täters. Aufgenommen von einer Überwachungskamera.
Bildtext einblenden
Foto: PP OBS

Rosenheim – Nach einem Unbekannten, der für vier Einbrüche in der Nacht auf den 21. Februar 2017 in Rosenheim verantwortlich ist, fahnden Staatsanwaltschaft und Kriminalpolizei mit Fotos aus einer Überwachungskamera.


Sein Beutezug führte einen Einbrecher in der Nacht auf Dienstag, den 21. Februar 2017, zu insgesamt vier Geschäften in der Rosenheimer Innenstadt. Wie die späteren Ermittlungen des Fachkommissariats K2 der Kripo Rosenheim ergaben, scheiterte der Täter beim Versuch, mit einem Werkzeug die Eingangstüre eines Friseurgeschäfts in der Riederstraße aufzubrechen. Der Mann gelangte nicht in den Friseurladen.

Bild des Täters. Aufgenommen von einer Überwachungskamera.Mehr Erfolg hatte der Unbekannte bei einer Boutique und einem Feinkostladen in der Salinstraße. In beiden Fällen wurden die Eingangstüren aufgebrochen und aus den Geschäftsräumen Bargeldbeträge in jeweils dreistelliger Höhe aus den Kassen erbeutet.

Wie wertvoll die in bestimmten Bereichen der Rosenheimer Innenstadt installierte Videoüberwachung ist, belegen Aufzeichnungen, die den Täter frühmorgens in der Münchner Straße zeigen. Der Mann bricht dort in ein Damenmodengeschäft ein, verlässt es aber kurz darauf ohne Beute. Anhand der Videoaufzeichnungen lässt sich der Beutezug des Einbrechers bei den vier Geschäften gegen 4 Uhr morgens gut rekonstruieren.

Der Fall beweist, dass auch der Informationsaustausch innerhalb der bayerischen Polizei funktioniert. Denn in der Nacht vom 16. auf den 17. Februar, also wenige Tage vor den Einbrüchen in Rosenheim, wurden in Nürnberg mehrere gleichgelagerte Taten registriert. Anhand der Fotos aus einer Überwachungskamera konnte schnell festgestellt werden, dass es sich um ein und denselben Täter handelt.

 

Täterbeschreibung:

Männlich, mittleres Alter, europäisches Erscheinungsbild, vermutlich kurze dunkle Haare, normale Statur, eventuell Brillenträger, trug eine helle, leicht ausgebeulte Hose, eine dunkle Blousonjacke und dunkle Schuhe.

Auffällig ist, dass der Gesuchte seinen linken Arm hält, als wenn er eine Schlinge, eine Schiene oder einen Gips trägt. Auf den Videoaufzeichnungen scheint der Mann, möglicherweise aufgrund einer Verletzung am linken Bein, leicht zu hinken.

Die Ermittler der Rosenheimer Kriminalpolizei hoffen, dass mit der Veröffentlichung von Fotos des Gesuchten, Hinweise zu seiner Identität eingehen.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim unter der Telefonnummer 08031/2000 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Bildtext einblenden
Foto: PP OBS