weather-image

Umjubeltes Premierenkonzert

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mit ihrer neuen A-Capella-Band »Fourte+« begeisterten (von links) Alex Gruber, Tissi Fernandez, Andreas Maier, Tanja Thaler und Chris Huber bei ihrem Premierenkonzert in der Theater-Strickerei Grabenstätt. (Foto: Müller)

Für beste Stimmung und Unterhaltung hat die neu gegründete A-Capella-Gruppe »Fourte+« um die studierten Musikerinnen Tissi Fernandez (Sopran) aus Pertenstein und Tanja Thaler (Alt) aus Hörpolding, Chris Huber (Tenor und Beat Box) aus Oderberg, Alex Gruber (Bariton und Beat Box) aus St. Georgen und Andreas Maier (Bass) aus Kirchanschöring in der Theater-Strickerei Grabenstätt gesorgt.


Sie verzichten auf Instrumente und machen stattdessen Pop-Songs nur mit dem Mund und zumeist im bairischen Dialekt – inklusive vielen Pointen und Überraschungen. Zahlreiche ihrer Lieder sind »eingebairischt« und gehen auf bekannte Melodien zurück wie »Denglisch«, »Mädl lach doch moi«, und »Probiers mal mit nem Bass« (A-cappella-Gruppe »Wise Guys«), »Guade oide Zeit« (»For the longest time« von Billy Joel), »Manni, Manni, Manni (»Money, money, money« von Abba), »Guad des is bläd« (»Good to be bad« von der A-cappella-Gruppe »Pentatonix«), »Du hast an Freind in mir« (»You've got a friend in me« von Randy Newman) oder »Gigolo« (Rainhard Fendrich-Version).

Anzeige

Zwischendurch streuten sie zur Freude des Publikums auch immer wieder eigene Lieder ein wie »Alltag im Büro« und »Der Stress«. »Probier's moi mit Ruhe und Gemütlichkeit, denn mit Gemütlichkeit kommt a des Glück zu Dir«, hieß es darin und spätestens jetzt konnten die Zuhörer den stressiges Alltag hinter sich lassen, runterfahren, entspannen und einfach genießen. Die Besucher waren begeistert und hatten viel zu lachen.

Viele Besucher kennen Tissi Fernandez, Tanja Thaler, Chris Huber und Andreas Maier als vierköpfiges Ensemble »Fourte«, das häufig bei Hochzeiten oder Taufen singt. Schon vor etwa drei Jahren sei dann der Gedanke und der Wunsch gereift, zusätzlich eine A-Capella-Band zu gründen, so Huber, der vielen Austropop-Freunden auch von der heimischen STS-Coverband »Auf A Wort« bekannt ist.

Es sollte aber noch bis zum vergangenen Februar dauern, bis die Vier mit Alex Gruber einen passenden Gesangskollegen gefunden hatten, der auch sofort Feuer und Flamme für das Projekt war. Selten kann man so einen tollen Konzertabend bei freiem Eintritt genießen und so spendeten die Theater-Strickerei-Besucher nach den umjubelten Zugaben gerne für die großartigen Künstler, die nach dem noch besser besuchten Auftritt am Folgetag in der Carl-Orff-Schule Traunwalchen bereits ihren nächsten Konzerten entgegenfiebern – am Samstag, 16. November, um 20 Uhr in der Aula der Grundschule St. Georgen und am Sonntag, 8. Dezember, um 19 Uhr in der Theaterfabrik Traunreut. Keine Frage, ihre Fangemeinde wird schnell wachsen. Markus Müller

Italian Trulli