weather-image
26°

Ulrike Mascher bleibt Landesvorsitzende des VdK

0.0
0.0
Ulrike Mascher
Bildtext einblenden
Ulrike Mascher. Foto: Karlheinz Schindler/Archivbild Foto: dpa

München (dpa/lby) - Für weitere vier Jahre steht Ulrike Mascher an der Spitze des Sozialverbands VdK in Bayern. Die Delegierten des Landesverbandstags in München bestätigten die 80-Jährige am Donnerstag im Amt. Mascher ist seit 2006 Vorsitzende des Landesverbands.


Zu ihrer neuen Stellvertreterin wurde die VdK-Präsidentin und frühere Paralympics-Siegerin Verena Bentele gewählt. Sie werde die bayerischen Interessen auf VdK-Bundesebene vertreten, teilte eine Sprecherin mit. Außerdem rückt Hermann Imhof als neuer stellvertretender Landesvorsitzender in den Landesvorstand. Der Politiker war bis vergangenen Herbst der Patienten- und Pflegebeauftragte der Staatsregierung. Er wolle sich künftig im gesundheits- und pflegepolitischen Bereich des VdK engagieren.

»Wir haben wieder eine starke Mannschaft aufgestellt, mit der wir die Zukunft unseres Sozialverbands sichern werden«, teilte Ulrike Mascher nach den Wahlen des neuen Landesvorstands mit. Die wichtigsten Themen seien derzeit eine gerechte gesetzliche Altersvorsorge, Barrierefreiheit, Pflege und die Gesundheitsversorgung.

Der Landesverbandstag des VdK hatte am Mittwoch begonnen und sollte bis Freitag gehen. Am letzten Tag wird Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) erwartet.

Pressemitteilung des VdK