weather-image
16°

Traunreuter (33) schlägt und tritt auf offener Straße auf Männer ein – Polizeieinsatz

3.7
3.7
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild/red

Traunreut – Ein Streit mitten auf dem Rathausplatz in Traunreut sorgte am frühen Montagabend für einen größeren Polizeieinsatz. Dort war ein 33-Jähriger gewalttätig auf mehrere Männer losgegangen. Zahlreiche Beamte waren angerückt, um die Situation zu beruhigen.

Eine Gruppe älterer Männer aus Traunreut, die in den frühen Abendstunden auf dem Rathausplatz zusammen Karten spielten, gerieten mit einem 33-jährigen Traunreuter in Streit. Im Anschluss an die zunächst verbale Auseinandersetzung schlug und trat der 33-Jährige dann unvermittelt auf die Männer ein.

In seinem alkoholisierten Zustand fiel er wegen seiner Attacken selbstverschuldet in eine angrenzende Hecke und fügte sich dabei mit einer Glasscherbe seiner eigenen Wodka-Flasche eine tiefe, stark blutende Wunde an der Hand zu.

Beamte einer Streifenbesatzung der Traunreuter Polizei konnten nach dem Eintreffen am Einsatzort noch beobachten, wie der 33-Jährige erneut auf einen älteren Mann los ging und diesem in den Rücken trat.

Nur unter Einsatz von Pfefferspray und einem Schlagstock konnte der stark betrunkene 33-Jährige unter Kontrolle gebracht und im Anschluss fixiert werden. Anschließend wurde er zur Versorgung in ein Klinikum gebracht. Dort konnte der Traunreuter dann nach einer Blutentnahme, die auf richterliche Anordnung durchgeführt wurde, wieder entlassen werden.

Bei diesem Aufsehen erregenden Einsatz wurden die Einsatzkräfte der Polizeistation Traunreut von ihren Kollegen der Polizeiinspektionen Trostberg und Traunstein unterstützt.