weather-image

Transitverbot und Blockabfertigung: Lange Staus erwartet

0.0
0.0
Blockabfertigung von Lastwagen auf der A93
Bildtext einblenden
Blockabfertigung von Lastwagen auf der A93. Foto: Peter Kneffel/Archiv/dpa

Kufstein/Rosenheim – Mit Staus und erheblichen Wartezeiten müssen Auto- und Lkw-Fahrer diese Woche auf der Inntalautobahn A93 und der A8 rechnen. Grund dafür sind ein Lkw-Transitverbot am Mittwoch und die angekündigte Lkw-Blockabfertigung in Tirol.


 

Lkw-Transitverbot wegen Feiertag in Italien

Diesen Mittwoch feiern die Italiener den "Anniversario della Liberazione" ("Tag der Befreiung"). Wegen des Feiertags herrscht für Lkws über 7,5 Tonnen am Mittwoch zwischen 11 und 22 Uhr in Tirol ein Transitverbot. Lastwagen, die als Ziel Italien haben, dürfen während des Tages nicht nach Tirol einreisen.

Deshalb muss auf deutscher Seite mit einer schnellen Belegung der in Grenznähe befindlichen Parkplätze gerechnet werden. Lkw-Fahrer mit Ziel Italien sollten unbedingt rechtzeitig nach freien Parkplätzen Ausschau halten.

Nachtfahrverbot und Lkw-Blockabfertigung in Tirol

Außerdem wird das Bundesland Tirol am Donnerstag ab 5 Uhr morgens wieder eine Blockabfertigung für Lkws an der Grenze durchführen. Bei Kufstein-Nord werden in Fahrtrichtung Süden stündlich die Lastwagen gezählt und ab etwa 250 bis 300 Lkws pro Stunde werden diese verlangsamt oder sogar vollständig gestoppt.

Verkehrsteilnehmer müssen am Mittwoch und insbesondere am Donnerstag mit erheblichen Behinderungen in südlicher Fahrtrichtung auf der Inntalautobahn A93 und mit Rückstauungen auf die A8 (München-Salzburg) rechnen.

Außerdem weist die Polizei eindringlich auf die angeordnete Geschwindigkeitsbegrenzung von 80 km/h sowie das Überholverbot für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen hin. Zudem müssen die Ein- und Ausfahrten an den Anschlussstellen und den Parkplätzen in jedem Fall freigehalten werden.