weather-image

Tote bei Raffineriebrand in Venezuela

Caracas/Mexiko-Stadt (dpa) - Bei einer Explosion in der wichtigsten Raffinerie Venezuelas sind 24 Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Behörden erlitten weitere 53 Menschen Verletzungen.

Explosion in Venezuela
In der Paraguaná-Raffinerie in Venezuela hat ein Großbrand zahlreiche Menschen getötet. Foto: Yunior Foto: dpa

Die Explosion in der Paraguaná-Raffinerie in der Nacht zum Samstag löste nach Angaben der Gouverneurin des Staates Falcón, Stella Lugo, einen Großbrand aus.

Anzeige

Über der Anlage stiegen auch am Samstag riesige Flammen empor. «Die Lage ist unter Kontrolle», erklärte die Gouverneurin. Ölminister Rafael Ramírez sagte, es werde alles getan, um ein Ausbreiten des Feuers im Innern der Raffinerie zu verhindern. In benachbarten Ortschaften brach nach der Explosion und wegen des Brandes Panik aus. Einige Wohnblocks wurden evakuiert.

Nach Angaben von Ramírez wurde das Unglück durch ein Leck in einer Olefinanlage ausgelöst. Die Explosion und er Brand hätten schwere Schäden verursacht. Die Anlage in der Stadt Amuay im Nordwesten Venezuelas gehört zu den größten Raffinerien weltweit.