weather-image

Tote bei Protesten vor US-Botschaften gegen antiislamischen Film

Kairo (dpa) - Bei einer Serie wütender Proteste gegen diplomatische Vertretungen der USA in der islamischen Welt sind zwei Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Aus Empörung über ein Schmäh-Video über den Propheten Mohammed griffen Demonstranten im Jemen und Ägypten diplomatische US-Vertretungen an. In Sanaa wurden mindestens zwei Demonstranten getötet, in Kairo Dutzende Menschen verletzt. Zuvor waren in dieser Woche vier Amerikaner in Libyen getötet worden, unter ihnen auch der US-Botschafter.

Anzeige