weather-image
22°

Toni Palzer früh in Form

3.3
3.3
Bildtext einblenden
Früh in der Saison ist der Ramsauer Skibergsteiger Toni Palzer bereits in blendender Form. Der Nationalmannschaftsathlet gewann beim Kitzsteinhorn-Schneekönig mit knapp einer Minute Vorsprung. (Foto: Wechslinger)

Das Starterfeld des Kitzsteinhorn-Schneekönig war so stark besetzt wie noch nie. In der Startaufstellung drängten sich Staatsmeister und Weltpokal-Athleten. Von den 151 gemeldeten Sportlern erreichten 122 Starter aus acht Nationen das Ziel. Dabei waren die Bedingungen mit viel Wind und starken Böen alles andere als ideal. Am wenigsten Probleme mit den schwierigen Bedingungen hatte der Ramsauer Weltklasse-Skibergsteiger Toni Palzer, der die Strecke in 32:05 Minuten meisterte.


»Die große Höhe merkst du einfach brutal«, so Palzer nach seinem Sieg mit 57 Sekunden Vorsprung auf den Österreicher Armin Höfl. Stark unterwegs war auch wieder der Bischofswieser Stefan Knopf als Siebter. Einen zweiten Platz auf der verkürzten Strecke erreichte Theresa Graßl vom DAV Skitourenteam Berchtesgaden bei den Frauen.

Die Ergebnisse – Eisbrecher (lange Strecke): 1. Toni Palzer (SK Ramsau/DAV Berchtesgaden) 32:05 Minuten, 4. Toni Lautenbacher (DAV Bad Tölz) 33:22, 7. Stefan Knopf (LPol/DAV Berchtesgaden) 34:15, 12. Thomas Trainer (Skizug GebJgBtl 231) 36:13, 22. Sebastian Lechner (DAV Traunstein) 40:06, 59. Florian Wittmann (SC Ainring) 48:57, 63. Alexander Grassmann (DAV Bad Reichenhall) 51:31, 70. Maximilian Datzmann (SK Ramsau) 54:31.

Schneekönigin (verkürzte Strecke): 1. Johanna Erhart (Österreich) 26:54, 2. Theresa Graßl (DAV Skitourenteam Berchtesgaden) 31:41.

Schneekönig: 1. Maximilian Kurz (Österreich) 21:42, 10. Johannes Kumeth (SC Anger) 27:23, 21. Toni Graßl (SK Ramsau) 34:52, 24. Franz Pfeiler (Altenmarkt) 39:14, 25. Sebastian Helminger (SC Anger) 40:15. cw