weather-image
Unterwössener (33) stirbt bei schwerem Frontal-Crash

Tödlicher Frontal-Zusammenstoß bei Grabenstätt: Verursacher stark betrunken

Grabenstätt – Am Montagabend kam es auf der St 2096 in der Nähe des Grabenstätter McDonalds zu einem tödlichen Verkehrsunfall, bei dem ein 33-jähriger Unterwössener sein Leben ließ. Nun kommt heraus, dass der Verursacher stark betrunken war.

Der 53-jährige Unfallfahrer aus Saaldorf hatte laut Polizei über 1,0 Promille Alkohol im Blut. Nach dem schweren Crash auf der St 2096 zwischen Grabenstätt und Übersee verstarb am Montagabend ein entgegenkommender 33-jähriger Mann aus Unterwössen. Foto: Montage (l. FDL/AKI; r. dpa/Florian Gaertner)

Update, Mittwoch:

Wie die Ermittlungen der Polizei Traunstein ergeben haben, stand der 53-jährige Unfallverursacher am Montagabend unter starkem Alkoholeinfluss. Die Untersuchung ergab einen Wert von deutlich mehr als 1,0 Promille, so die Polizei in einer Pressemeldung.

Anzeige

Update, Polizeimeldung:

Ein 53-jähriger Saaldorfer war am Montag gegen 21 Uhr mit seinem Auto von Übersee Richtung Grabenstätt unterwegs. Ihm entgegen kam ein 33-jähriger Unterwössener. Aus noch unbekanntem Grund kam der Saaldorfer auf die Gegenfahrbahn und prallte frontal gegen den Pkw aus Unterwössen. Dieser war nicht angegurtet und wurde im Fahrzeug eingeklemmt.

Er wurde von der Feuerwehr herausgeschnitten und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Saaldorfer wurde schwer verletzt ins Klinikum Traunstein eingeliefert. 

Ein Gutachter, eine Staatsanwältin, Rettungsdienst mit sechs Personen und rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehr, waren vor Ort. Die Staatsstraße war für etwa drei Stunden komplett gesperrt.

Erstmeldung:

Gegen 21 Uhr abends waren die beiden Fahrer in entgegengesetzter Richtung auf der Staatsstraße 2096 zwischen Grabenstätt und Übersee unterwegs.

Aus noch unbekannten Gründen krachten der silberne Mitsubishi und der weiße Kleintransporter frontal zusammen. Dabei erlitt der Mitsubishi-Fahrer schwerste Verletzungen und wurde in seinem Wagen eingeklemmt – er musste von der Feuerwehr Grabenstätt mit schwerem hydraulischen Gerät aus dem Fahrzeug befreit werden.

Auch der Fahrer des Transporters erlitt schwere Verletzungen. Die Feuerwehr Grabenstätt und Übersee mussten die St 2096 komplett sperren und den Verkehr umleiten. Die Polizei Traunstein wird detailliert nachberichten.

FDLnews / AKI