weather-image
14°

»Three Billboards ...«: Drama mit Frances McDormand

0.0
0.0
Three Billboards outside Ebbing, Missouri
Bildtext einblenden
Officer Jason Dixon (Sam Rockwell, l) und Mildred Hayes (Frances McDormand), die ihre Tochter auf brutale Art verloren hat. Foto: Twentieth Century Fox Foto: dpa

Es ist einer der ungewöhnlichsten Filme der vergangenen Monate: Der irische Regisseur Martin McDonagh erzählt von einer Mutter, deren Tochter auf grausamste Weise umgekommen ist. Im Film begibt sie sich auf einen Rachefeldzug der besonderen Art.


Berlin (dpa) - Wie geht man als Mutter zum einen damit um, die eigene Tochter durch ein äußerst grausames Verbrechen verloren zu haben? Und zum anderen mit der Tatsache, dass die ermittelnde Polizei bisher mit keinerlei Ergebnissen den Mord betreffend hat aufwarten können?

Die von Frances McDormand in diesem Film verkörperte Hauptdarstellerin Mildred Hayes jedenfalls kommt auf eine recht plakative Idee: Auf drei alten Werbetafeln klagt sie den örtlichen Polizeiboss mit ziemlich deutlichen Worten an.

Das unter der Regie von Martin McDonagh entstandene, fast 120 Minuten zählende Drama wartet auch mit Schauspielern wie Sam Rockwell oder Woody Harrelson auf. Vier Golden Globes gab es für die Tragikomödie schon, Anfang März könnte es auch bei den Oscars Preise geben.

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri, Großbritannien/USA 2017, 116 Min., FSK ab 12, von Martin McDonagh, mit Frances McDormand, Woody Harrelson, Sam Rockwell

Three Billboards Outside Ebbing, Missouri