weather-image
-3°

Taifun brachte Zerstörung auf den Philippinen

0.0
0.0
Wirbelsturm auf den Philippinen
Bildtext einblenden
Auch diese Brücke auf den Philippinen wurde von dem Wirbelsturm zerstört. Foto: Daisy Barimbao/AP Foto: dpa

Auf den Philippinen hat ein Wirbelsturm heftige Schäden angerichtet. Mehr als 200 Menschen starben. Häuser, Straßen, auch Brücken wurden zerstört. Es gab Erdrutsche und Stromausfall.


Die Philippinen sind ein Inselstaat in Südostasien. Wirbelstürme in der Region werden auch Taifune genannt.

Anzeige

Nach den Philippinen steuerte der Sturm in Richtung des Landes Vietnam weiter. Dort wurden Hunderttausende Menschen in Sicherheit gebracht. Doch am Dienstag hatte sich der Sturm glücklicherweise bereits stark abgeschwächt.