weather-image
20°

Syrien wertet «Patriot»-Mission als Provokation

Damaskus (dpa) - Das syrische Regime hat die geplante Stationierung von Nato-Luftabwehrraketen im Nachbarland Türkei als Provokation gewertet. «Syrien verurteilt die jüngsten provokativen Schritte der türkischen Regierung», zitierte das Staatsfernsehen in Damaskus einen Mitarbeiter des Außenministeriums. Zuvor hatte bereits Russland die Nato vor der Raketen-Stationierung gewarnt. An dem Einsatz an der türkisch-syrischen Grenze soll sich auch die Bundeswehr mit wahrscheinlich mehr als 170 Soldaten beteiligen.

Anzeige