weather-image
10°

SUV-Fahrer von Zug erfasst – Freilassinger stirbt an Unfallstelle

2.5
2.5
Tödlicher Zugunfall in Kuchl: SUV-Fahrer von Zug erfasst – Freilassinger stirbt an Unfallstelle
Bildtext einblenden
Warum der Mann auf dem Bahngleis stand, ist noch nicht bekannt. (Foto: Feuerwehr Kuchl)

Kuchl – Tödlicher Unfall in der Grenzgemeinde Kuchl: Ein Autofahrer aus Freilassing ist am Montag gegen 13.30 Uhr auf einen Bahnübergang in Kuchl-Moos gefahren, der wegen eines nahenden Personenzuges bereits mit einer Halbschranke und einem roten Signallicht abgesperrt war. Trotz Vollbremsung des Lokführers erfasste der Zug den SUV und schleifte das Auto rund 100 Meter mit; der Autofahrer verstarb noch an der Unfallstelle.

Anzeige

Beim Eintreffen der Feuerwehr am Montagnachmittag war der Freilassinger noch in seinem Fahrzeug, »er wurde aus dem völlig demolierten Fahrzeug geborgen, verstarb aber noch an der Unfallstelle aufgrund seiner schweren Verletzungen«, so Rupert Unterwurzacher von der Feuerwehr Kuchl. Bei den Bahnreisenden kam durch die Notbremsung niemand zu Schaden, in diesem Abschnitt sind Züge mit bis zu 130 km/h unterwegs.

Für die Aufräumungsarbeiten wurde die Feuerwehr Golling nachalarmiert, »nachdem die Lok ein paar Meter zurückgefahren war, konnte mit dem Kran das kaputte Fahrzeug über die Lärmschutzwände gehoben werden«

Die Tauern-Bahnstrecke von Salzburg über Bad Gastein nach Klagenfurt war in beiden Richtungen rund zwei Stunden lang gesperrt. »Der Unfallzug, ein Eurocity aus Klagenfurt, setzte nach der Unfallaufnahme seine Fahrt fort«, so Robert Mosser von den ÖBB. hud