weather-image

Stör zum Fisch des Jahres 2014 gekürt

Berlin (dpa) - Der Stör ist der Fisch des Jahres 2014. Das teilte der Deutsche Angelfischerverband mit. Der Fisch gilt in Deutschland als ausgestorben, seit Jahren laufen allerdings Versuche, ihn wieder heimisch zu machen. So wurden bereits hunderttausende Jungfische ausgesetzt. Der Stör wird vor allem durch Wasserkraftanlagen bedroht. Ein Grund für die Wahl des Störs ist die von der Bundesregierung verfolgte Energiewende. Der Verband befürchtet, dass die Rückkehr des Störs durch neue Wasserkraftanlagen weiter behindert werden könnte.

Anzeige