weather-image
25°

Steckdosen gesucht!

0.0
0.0
Ladestation für E-Autos
Bildtext einblenden
Wer ein Elektro-Auto fährt, tankt Strom an einer Steckdose statt etwa Benzin an der Tankstelle. Foto: Sven Hoppe/dpa Foto: dpa

Das Handy kommt über Nacht an die Steckdose. Der Akku des ferngesteuerten Spielzeug-Autos auch. So werden die Geräte mit Strom versorgt, damit man lange mit ihnen unterwegs sein kann.


Ganz ähnlich funktioniert das mit Elektro-Autos. Auch sie müssen an einer Steckdose aufgeladen werden, weil sie mit Strom fahren. So verschmutzen sie die Luft etwas weniger als solche Autos, die mit Benzin oder Diesel angetrieben werden. Trotzdem wurden bisher nur wenige E-Autos verkauft.

Ein Problem: Es fehlen oft die richtigen Steckdosen oder auch Ladestationen. Fachleute haben das gerade untersucht. Dabei kam heraus, dass nur sehr wenige Tiefgaragen oder Parkflächen spezielle Stationen für E-Autos haben. Auch an der Straße gibt es kaum Möglichkeiten. Fachleute fordern nun, die Regierung solle dafür sorgen, dass mehr Ladesäulen gebaut werden. Das soll helfen, damit sich mehr Leute ein E-Auto kaufen wollen.